Aphasie / Kommunikationsstörungen

Aphasie

  • Verstehen
  • Sprechen
  • Lesen
  • Schreiben

Aus diesen 4 Bereichen setzt sich unser Sprechen zusammen.

Eine Aphasie entsteht durch Verletzungen bestimmter Bereiche des Gehirns und drückt sich in mehr oder weniger schweren Beeinträchtigungen der sprachlichen Fähigkeiten aus. Meistens berichten Aphasiker, dass die Sprache zwar noch im Kopf gespeichert ist, aber nicht mehr gezielt zur Verfügung steht. Aphasien sind sehr komplexe neuropsychologische Störungen. Jede Aphasie hat eine ganz spezielle Ausprägung, so wie auch jeder Patient mit seiner persönlichen Geschichte nur bedingt mit anderen Patienten verglichen werden kann. In vielen Fällen tritt eine Aphasie als Folge eines Schlaganfalls auf.

Es kann zu folgenden Defiziten kommen:

  • Wortfindungsstörungen
  • Abweichungen in der Lautstruktur der Wörter (vom einfachen „Sich-Versprechen“ bis hin zum „Wortsalat“)
  • Störungen der Fähigkeit, Sätze zu formen (bis hin zu Einwortäußerungen oder Telegrammstil)
  • Störungen des Sprachverständnisses
  • Störungen des Zahlenverständnisses und Rechnens
  • Störungen des Lesesinnverständnisses
  • Störungen des Schreibens
  • Störungen des Nachsprechens und des Sprachgedächtnisses
  • Störungen der Kommunikation (Konzentrationsschwächen, falsches Redeverhalten)

 

Wichtig:

Von den oben genannten Störungen ist das Denkvermögen des Patienten nicht betroffen!